Johannes Wesling Klinikum Minden

Fachabteilung: Universitätsinstitut für Diagnostische Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin

32429 Minden, Hans-Nolte-Str. 1

Kurzübersicht

Hausanschrift:
Johannes Wesling Klinikum Minden
Hans-Nolte-Str. 1
32429 Minden
Art der Abteilung:
Nicht_bettenfuehrend
 
Ärztliche Leitung:
Prof. Dr. med. Wolf-Dieter Reinbold (Chefarzt)
Anzahl vollstationäre Fälle:
0
Anzahl teilstationäre Fälle:
0

Leistungsbezogene Zielvereinbarungen

Es wurden keine Zielvereinbarungen mit den leitenden Ärzten und Ärztinnen getroffen.

Medizinisches Leistungsangebot

Arteriographie
Diagnostik mit DSA, alle Gefäßinterventionen
Bestrahlungsplanung mittels Computertomographie
Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
Computergestützte Bilddatenanalyse mit 4D-Auswertung
Computertomographie (CT) mit Kontrastmittel
Computertomographie (CT), nativ
Computertomographie (CT), Spezialverfahren
Punktionen, Drainagen, Grenzstrangblockaden, PRT, Kardio-CT
Digitale Volumen Tomographie (DVT)
Fluoroskopie/Durchleuchtung als selbständige Leistung
Interventionelle Radiologie
Intraoperative Anwendung der Verfahren
Knochendichtemessung (alle Verfahren)
DXA, QCT
Konventionelle Röntgenaufnahmen
Digitalisierung
Magnetresonanztomographie (MRT) mit Kontrastmittel
Magnetresonanztomographie (MRT), nativ
Magnetresonanztomographie (MRT), Spezialverfahren
Cholangiographie, virtuelle Endoskopie, Mammographie, H1 Spektroskopie, Kardio MRT, Vakuumbiopsie der Mamma
Native Sonographie
small Parts
Neuroradiologie
interventionelle Neuroradiologie wie z.B. Stentimplantationen, Thrombektomien, Behandlung von Aneurysmen;
Optische laserbasierte Verfahren
Lunge / Lebertumorablationen
Positronenemissionstomographie (PET) mit Vollring-Scanner
Projektionsradiographie mit Kontrastmittelverfahren
Projektionsradiographie mit Spezialverfahren (Mammographie)
Lorad-Tisch sowie stereotaktische Mammabiopsie
Quantitative Bestimmung von Parametern
Single-Photon-Emissionscomputertomographie (SPECT)
Spezialsprechstunde
PET/CT, Mammavakuumbiopsie
Therapie mit offenen Radionukliden