Johannes Wesling Klinikum Minden

32429 Minden, Hans-Nolte-Str. 1

Dieser Bereich enthält weitere Qualitätsinformationen des Krankenhausstandortes, sofern Angaben vorliegen.


Weitere Qualitätsmerkmale


Das Krankenhaus hat an folgenden Disease-Management-Programmen teilgenommen:

Brustkrebs
Diabetes mellitus Typ 2
Koronare Herzkrankheit (KHK)

Mindestmengen: Leistungsberechtigung in 2020

Kniegelenk-Totalendoprothesen
Mindestmenge:
50
Erbrachte Menge:
01.01.2018 - 31.12.2018:
73
01.07.2018 - 30.06.2019:
61
Darf Leistungen erbringen:
Ja
Grund: Prüfung durch die Landesverbände der Krankenkassen und Ersatzkassen
Komplexe Eingriffe am Organsystem Ösophagus
Mindestmenge:
10
Erbrachte Menge:
01.01.2018 - 31.12.2018:
29
01.07.2018 - 30.06.2019:
33
Darf Leistungen erbringen:
Ja
Grund: Prüfung durch die Landesverbände der Krankenkassen und Ersatzkassen
Komplexe Eingriffe am Organsystem Pankreas
Mindestmenge:
10
Erbrachte Menge:
01.01.2018 - 31.12.2018:
38
01.07.2018 - 30.06.2019:
29
Darf Leistungen erbringen:
Ja
Grund: Prüfung durch die Landesverbände der Krankenkassen und Ersatzkassen
Stammzelltransplantation
Mindestmenge:
25
Erbrachte Menge:
01.01.2018 - 31.12.2018:
30
01.07.2018 - 30.06.2019:
47
Darf Leistungen erbringen:
Ja
Grund: Prüfung durch die Landesverbände der Krankenkassen und Ersatzkassen, Ausnahmetatbestand (§ 7 Mm-R)
Versorgung von Früh- und Neugeborenen (mit einem Geburtsgewicht kleiner 1250g) bei einem Krankenhaus mit ausgewiesenem Level 1
Mindestmenge:
14
Erbrachte Menge:
01.01.2018 - 31.12.2018:
26
01.07.2018 - 30.06.2019:
17
Darf Leistungen erbringen:
Ja
Grund: Prüfung durch die Landesverbände der Krankenkassen und Ersatzkassen

Umsetzung von Struktur- und Prozessqualität

Maßnahmen zur Qualitätssicherung für die stationäre Versorgung bei der Indikation Bauchaortenaneurysma
Maßnahmen zur Qualitätssicherung für die stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit hämato-onkologischen Krankheiten
Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Versorgung von Früh- und Reifgeborenen – Perinatalzentrum LEVEL 1
Surveillance nosokomialer Infektionen (NeoKISS) in Zusammenarbeit mit dem RKI, seit Juni 2006