Universitätsklinikum Giessen und Marburg - Standort Marburg

35043 Marburg, Baldingerstr.

Weitere Qualitätsmerkmale

Dieser Bereich enthält weitere Qualitätsinformationen des Krankenhausstandortes, sofern Angaben vorliegen.


Das Krankenhaus hat an folgenden Disease-Management-Programmen Glossareintrag zum Begriff "Disease-Management-Programmen" teilgenommen:

Brustkrebs

Mindestmengen: Leistungsberechtigung in 2021 Glossareintrag zum Begriff "Mindestmengenregelung"

Kniegelenk-Totalendoprothesen
Mindestmenge:
50
Erbrachte Menge:
01.01.2019 - 31.12.2019:
52
01.07.2019 - 30.06.2020:
55
Darf Leistungen erbringen:
Ja
Grund: Prüfung durch die Landesverbände der Krankenkassen und Ersatzkassen, Übergangsregelung
Komplexe Eingriffe am Organsystem Ösophagus
Mindestmenge:
10
Erbrachte Menge:
01.01.2019 - 31.12.2019:
16
01.07.2019 - 30.06.2020:
13
Darf Leistungen erbringen:
Ja
Grund: Prüfung durch die Landesverbände der Krankenkassen und Ersatzkassen, Übergangsregelung
Komplexe Eingriffe am Organsystem Pankreas
Mindestmenge:
10
Erbrachte Menge:
01.01.2019 - 31.12.2019:
50
01.07.2019 - 30.06.2020:
40
Darf Leistungen erbringen:
Ja
Grund: Prüfung durch die Landesverbände der Krankenkassen und Ersatzkassen, Übergangsregelung
Nierentransplantation
Mindestmenge:
25
Erbrachte Menge:
01.01.2019 - 31.12.2019:
36
01.07.2019 - 30.06.2020:
28
Darf Leistungen erbringen:
Ja
Grund: Prüfung durch die Landesverbände der Krankenkassen und Ersatzkassen, Übergangsregelung
Stammzelltransplantation
Mindestmenge:
25
Erbrachte Menge:
01.01.2019 - 31.12.2019:
128
01.07.2019 - 30.06.2020:
120
Darf Leistungen erbringen:
Ja
Grund: Prüfung durch die Landesverbände der Krankenkassen und Ersatzkassen, Übergangsregelung
Versorgung von Früh- und Neugeborenen (mit einem Geburtsgewicht kleiner 1250g) bei einem Krankenhaus mit ausgewiesenem Level 1
Mindestmenge:
14
Erbrachte Menge:
01.01.2019 - 31.12.2019:
20
01.07.2019 - 30.06.2020:
30
Darf Leistungen erbringen:
Ja
Grund: Prüfung durch die Landesverbände der Krankenkassen und Ersatzkassen, Übergangsregelung

Teilnahme an der gestuften Notfallversorgung Glossareintrag zum Begriff "Notfallversorgung"

Teilnahme an einer Notfallstufe:

Das Krankenhaus nimmt an der umfassenden Notfallversorgung (Stufe 3 von 3) teil.

Das Krankenhaus erfüllt die Anforderungen für folgende Module der speziellen Notfallversorgung:

Modul Notfallversorgung Kinder (umfassend)

Kooperation mit einer Kassenärztlicher Vereinigung:

Das Krankenhaus verfügt über eine Notdienstpraxis, die von der Kassenärztlichen Vereinigung in oder an dem Krankenhaus eingerichtet wurde.
Die Notfallambulanz des Krankenhauses ist in den vertragsärztlichen Notdienst durch eine Kooperationsvereinbarung mit der Kassenärztlichen Vereinigung eingebunden.

Umsetzung von Struktur- und Prozessqualität

Maßnahmen zur Qualitätssicherung für die stationäre Versorgung bei der Indikation Bauchaortenaneurysma
Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei der Durchführung der Positronenemissionstomographie (PET) in Krankenhäusern bei den Indikationen nichtkleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC) und solide Lungenrundherde
Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Versorgung von Früh- und Reifgeborenen – Perinatalzentrum LEVEL 1
Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei matrixassoziierter autologer Chondrozytenimplantation (ACI-M) am Kniegelenk
Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Positronenemissionstomographie bei Patientinnen und Patienten mit Hodgkin-Lymphomen und aggressiven Non-Hodgkin-Lymphomen zum Interim-Staging nach bereits erfolgter Chemotherapie zur Entscheidung über die Fortführung der Therapie
Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei interstitieller Low-Dose-Rate-Brachytherapie zur Behandlung des lokal begrenzten Prostatakarzinoms
Maßnahmen zur Qualitätssicherung der allogenen Stammzelltransplantation mit In-vitro-Aufbereitung des Transplantats bei akuter lymphatischer Leukämie und akuter myeloischer Leukämie bei Erwachsenen